Selbstverständnis

Interessenvertretung und Sprachrohr behinderter und chronisch kranker Menschen und deren Angehöriger in Baden-Württemberg.

Die LAG SELBSTHILFE Baden-Württemberg e.V. ist ein 1987 gegründeter Zusammenschluss überregional oder landesweit tätiger Selbsthilfevereinigungen behinderter und chronisch kranker Menschen und deren Angehöriger. Sie ist unabhängige Dachorganisation der organisierten Selbsthilfe, in der kleinere und größere Landes- und Bundesverbände ihren gleichberechtigten Platz finden. In derzeit 56 Mitgliedsverbänden vertritt sie die Interessen von mehr als 60.000 direkt betroffenen Einzelpersonen und mindestens 250.000 Personen aus deren Umfeld. Die LAG SELBSTHILFE versteht sich als eigenständige und komplementäre Struktur zu den Wohlfahrtsverbänden - als solche ergänzt sie die Sichtweise der Einrichtungsträger und Dienstleister um die Sichtweise der Betroffenen.

Wir sind ein freier, unabhängiger, überparteilicher und konfessionell nicht gebundener Verband. Um die Neutralität und Unabhängigkeit zu bewahren und auch künftig zu gewährleisten, hat sich die LAG SELBSTHILFE mit ihren Mitgliedsverbänden dem selbst auferlegten Verhaltenskodex verpflichtet, der in den Leitsätzen für die Zusammenarbeit mit Personen des privaten und öffentlichen Rechts, Organisationen und Wirtschaftsunternehmen, insbesondere im Gesundheitswesen“ formuliert ist. Die Leitsätze in Bezug auf die Unabhängigkeit der Selbsthilfe wurden insbesondere im Hinblick auf mögliche mit Kooperationen mit der Pharmaindustrie und den Krankenkassen verabschiedet.

zum Seitenanfang