LAG SELBSTHILFE Baden-Württemberg fordert:

Teilhabe-Verbesserungen müssen in der Lebenswelt der betroffenen Menschen ankommen!

Anlässlich des internationalen Tages der Menschen mit Behinderungen - am 03.12.22, lässt die LAG SELBSTHILFE Baden-Württemberg e. V. - Menschen mit unterschiedlichen Einschränkungen zu Wort kommen und veröffentlicht folgende Leitet Herunterladen der Datei ein Pressemitteilung zum Themenschwerpunkt "Arbeit".

Hier die Bilderstrecke mit den Kernbotschaften:

Ines Vorberg: „Ich wünsche mir, dass viel mehr Menschen mit Einschränkungen Beschäftigung auf dem 1. Arbeitsmarkt finden oder wieder ins Berufsleben zurückkehren können, um teilzuhaben am Arbeitsleben und in der Gesellschaft.“
Ines Vorberg: „Ich wünsche mir, dass viel mehr Menschen mit Einschränkungen Beschäftigung auf dem 1. Arbeitsmarkt finden oder wieder ins Berufsleben zurückkehren können, um teilzuhaben am Arbeitsleben und in der Gesellschaft.“
Karlheinz Schneider: „Wir brauchen die durchgängige Umsetzung der Vorschriften zu Informations- und Leitsystemen im öffentlichen Raum – aber auch mehr Rücksicht und mehr Aufmerksamkeit für die Bedürfnisse des jeweils anderen.“
Karlheinz Schneider: „Wir brauchen die durchgängige Umsetzung der Vorschriften zu Informations- und Leitsystemen im öffentlichen Raum – aber auch mehr Rücksicht und mehr Aufmerksamkeit für die Bedürfnisse des jeweils anderen.“
Emma-Margarete Reil: „Haltungen und Einstellungen der vermeintlich Gesunden sind entscheidend für`s Gelingen. Denn die meisten Menschen mit Handicaps können Großartiges leisten – wie z. B. auch im „SAMOCCA“ in Heilbronn – einem inklusiven Café.
Emma-Margarete Reil: „Haltungen und Einstellungen der vermeintlich Gesunden sind entscheidend für`s Gelingen. Denn die meisten Menschen mit Handicaps können Großartiges leisten – wie z. B. auch im „SAMOCCA“ in Heilbronn – einem inklusiven Café.
Uwe Keller: „Ich möchte trotz Sprachbehinderung und körperlicher Einschränkung ein vollwertiges Mitglied der Gesellschaft sein.“
Uwe Keller: „Ich möchte trotz Sprachbehinderung und körperlicher Einschränkung ein vollwertiges Mitglied der Gesellschaft sein.“
Anna-Margarete Grüninger: „Die organisierte Selbsthilfe, z. B. durch die Alzheimer Gesellschaft Baden-Württemberg e.V. I Selbsthilfe Demenz – bietet einen sicheren Hafen und ist Ankerplatz für Ratsuchende und alle, die neue Perspektiven für sich und andere suchen.“
Anna-Margarete Grüninger: „Die organisierte Selbsthilfe, z. B. durch die Alzheimer Gesellschaft Baden-Württemberg e.V. I Selbsthilfe Demenz – bietet einen sicheren Hafen und ist Ankerplatz für Ratsuchende und alle, die neue Perspektiven für sich und andere suchen.“
Markus Fertig: „Die immer noch vorhandenen Barrieren – auch für gehörlose Menschen – müssen schrittweise beseitigt werden – das erfordert Mut, Standhaftigkeit und Hartnäckigkeit.
Die dafür notwendige Mentalität führt mich zu meinem Motto: Probieren, statt blockieren!“
Markus Fertig: „Die immer noch vorhandenen Barrieren – auch für gehörlose Menschen – müssen schrittweise beseitigt werden – das erfordert Mut, Standhaftigkeit und Hartnäckigkeit. Die dafür notwendige Mentalität führt mich zu meinem Motto: Probieren, statt blockieren!“

Aktuelles

Nadia Köhler, Titelautorin der Stuttgarter Nachrichten, hat zum Thema Inklusion einen Beitrag veröffentlicht, der über den Alltag einer Inklusionsklasse berichtet:

Seit 2015 können Kinder mit einer Behinderung die gleiche Schule besuchen wie Kinder, die keine besondere Unterstützung brauchen. Inklusion heißt dieses Menschenrecht. Inzwischen ist viel passiert: An den Schulen erodiert das Personal, Sonderpädagogen sind rar, und dann kam auch noch...

Weiterlesen

Nadia Köhler, Titelautorin der Stuttgarter Nachrichten, berichtet:

Erstmals seit sieben Jahren knickt die Zahl der förderbedürftigen Kinder, die keine Sonderschule besuchen ein. Zum ersten Mal seit dem Schuljahr 2015/2016 nimmt die Zahl der Kinder mit Handicap, die gemeinsam mit Kindern ohne Handicap an einer allgemeinbildenden Schule im Land lernen ab. 2021/22 nahmen 8707 Kinder dieses Angebot wahr. Das waren 678 weniger als 2020/21. 

Weiterlesen

Am Samstag, den 19.11.2022 findet von 10:00 bis ca. 15:30 Uhr die nächste ordentliche Mitgliederversammlung der LAG SELBSTHILFE Baden-Württemberg in den Räumen der Sparkassenakademie Baden-Württemberg, Pariser Platz 3a, 70173 Stuttgart, statt.

Weiterlesen

In einer Gemeinschaftsaktion der Lebenshilfe Esslingen, der Lebenshilfe Kirchheim unter Teck, der Behindertenförderung Linsenhofen e.V., der Karl-Schubert-Gemeinschaft e.V. sowie DAS WOHNHAUS gGmbH wird auf die Problematik von fehlenden Medizinischen Zentren für Erwachsene mit Behinderung aufmerksam gemacht. 

Weiterlesen

Die UN-Behindertenrechtskonvention verpflichtet alle Vertragsstaaten zur Realisierung eines inklusiven Schulsystems. Dieser menschenrechtliche Grundsatz ist schrittweise umzusetzen. 2009 hat auch die Bundesrepublik Deutschland diese Konvention unterschrieben.

Baden-Württemberg hat seit 2015 ein neues Schulgesetz und die Bildungspläne entsprechend angepasst und weiterentwickelt. Damit sind die notwendigen Rahmenbedingungen zu schaffen für die Umsetzung...

Weiterlesen

Die Mitglieder der LAG SELBSTHILFE Baden-Württemberg, führten am 27.07.2022 ein Gespräch mit Kultusministerin Theresa Schopper. Zentrales Anliegen war, einen neuen Aufbruch für inklusive Bildung in Baden-Württemberg zu gestalten. 

Weiterlesen

Der neue LAG SELBSTHILFE-Vorstand gestaltete am Samstag, den 23.07.2022 im Hospitalhof in Stuttgart eine Vorstandsklausur.

Weiterlesen

Am Freitag, den 22.07.2022 fand - auf Initiative der LAG SELBSTHILFE B.W. - im Hospitalhof in Stuttgart, der Workshop "GEMEINSAM VORAN - Patienteninteressen im Mittelpunkt" statt.

Weiterlesen

Am 21. Juni wird der Tag des Sonnenschutzes begannen. Ein bedeutender Tag, denn noch immer steigt die Zahl der Hautkrebserkrankungen kontinuierlich an. Leitet Herunterladen der Datei einDen vollständigen Beitrag finden Sie hier.

Weiterlesen
zum Seitenanfang